Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Lübeck – Stadt der Apotheken

Apotheke Lübeck

Lübeck hat knapp 215.000 Einwohner und ungefähr 65 Apotheken – also eine Apotheke auf ca. 3000 Einwohner.

Damit sind die Lübecker Bürger überdurchschnittlich gut mit Apotheken und damit Medikamenten, welche die Gesundheit unterstützen, bestens versorgt, die bundesdurchschnittliche Apothekendichte liegt bei knapp 50 für 200.000 Einwohner.

EU-weit liegt Lübeck entgegen dem Trend ebenfalls über dem Durchschnitt, der 62 Apotheken auf 200.000 Einwohner beträgt.

Apotheken-sterben in Deutschland?

Der Trend scheint jedenfalls in diese Richtung zu gehen. 2016 schlossen bundesweit immerhin insgesamt 226 Apotheken ihre Türen. Vor allem auf dem Land wird die Lage langsam bedenklich.

Die Gründe dafür sind vielfältig. Zum einen wächst die Bevölkerung, Apotheken „wachsen“ nicht im gleichen Maße mit. Zum anderen haben sehr viele Apotheken Probleme Nachfolger zu finden.

Ein weiteres Problem dürfte die steigende Beliebtheit von Online-Apotheken sein. Diese locken mit Sonderangeboten und diskretem Versand. Selbst ältere Bürger nutzen daher vermehrt die Online-Bestellung ihrer Medikamente – auf Kosten der Beratung.

Aus unserer Sicht geht damit aber noch viel mehr verloren. Apotheken haben ihren eigenen „Charme“, nicht selten gibt es noch einen netten Plausch mit den Mitarbeiter/innen der Apotheke.

Offensichtlich lieben die Lübecker ihre Apotheken weiterhin – hoffen wir, das es so bleibt!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Stehen am Arbeitsplatz

Stehen am Arbeitsplatz

Warum Stehen am Arbeitsplatz krank machen kann

Stehen am Arbeitsplatz kann krank machen – das betrifft auch Arbeitnehmer in Lübeck, mit den vielen Arbeitsplätzen in Industrie und Gastronomie.

Ergonomisches Stehen

In vielen Berufen ist es leider notwendig, die Arbeiten im Stehen zu verrichten. Das Thema Arbeiten im Stehen, ist in den letzten Jahren sehr negativ kritisiert worden, doch es bietet auch viele Vorteile und das ergonomische Stehen kann zudem auch die Gesundheit und die Muskulatur positiv fördern. Fest steht, der Mensch ist für zu langes Sitzen und monotone Haltungen einfach nicht geschaffen und ein langes Stehen bringt somit eventuell auch positive Eigenschaften.

Das richtige Stehen

Nicht nur bei Tätigkeiten im Sitzen können Rückenschmerzen hervorgerufen werden, auch das falsche Stehen beim Arbeiten kann zu Problemen mit der Rückenmuskulatur führen. Eine falsche Haltung belastet Schulter, Rücken und die gesamte Halspartie. Zudem kann es in einigen Fällen auch zu Kreislaufproblemen führen. Darum achten Berufsgenossenschaften vermehrt darauf, dass die Mitarbeiter auf Ergonomisches Stehen geschult werden und mehr Informationen zum Thema Gesundheit am Arbeitsplatz erfahren.

Den Gefahren entgegenwirken

Besonders im Bereich der Produktion, Gastronomie und Industrie ist ein langes Stehen oftmals notwendig. Die Mitarbeiter haben mit Ermüdung, Belastung und Schmerzen zu kämpfen. Diese Umstände minimieren nicht nur die Arbeitsleistung, auch die Lebensqualität leidet darunter sehr. Mit relativ geringem Aufwand, können jedoch Gelenke und Muskeln ein wenig geschont werden. Schon das Auslegen von speziellen Matten und Laufrosten, bringt eine Entlastung der kompletten Muskulatur und Gelenke.

Welche Vorteile bringt aufrechtes Arbeiten?

Mitarbeiter die regelmäßig Arbeiten im Stehen erledigen, klagen oft weniger über Rückenschmerzen, weil sie die entsprechenden Muskelpartien trainieren. Zudem ist es auch sehr wichtig, dass eine regelmäßige Bewegung bei den Arbeitsabläufen eingeschoben wird. Die Bewegung fördert nicht nur den Kreislauf, auch die Konzentration wird dadurch aufgefrischt.

Die Beschwerden kommen leider sehr schleichend und werden oft zu spät erkannt. Mit ausreichend Bewegung und einigen kostengünstigen Hilfsmitteln, die es auch in Apotheken in Ihrer Nähe gibt, werden Gelenke und Muskeln geschont. Zudem sollte auf eine möglichst aufrechte Haltung des Körpers keinesfalls vergessen werden.