Blumen für ein positives Umfeld

Wer kennt nicht die Lehre nach Feng Shui und andere Wege sein Haus, oder die Wohnung einzurichten. Feng Shui sagt, dass nur lebendige Blumen Mitbringsel auch zu einem positiven Umfeld führen.

Schnittblumen sind für diese Lehre tote Blumen. Wenn man also ein Blumengesteck haben möchte, dann sollte man die Blumen entweder in einem Körbchen voll Erde zu einem Gesteck zusammen fügen, oder aber in Mose gesteckt, dieses kann sehr viel Wasser speichern.

Andere Menschen glauben nicht an solche Lehren und empfinden auch einen Strauß Blumen als Auffrischung des eigenen Umfeldes. Das zeigt wieder einmal dass das Empfinden eine subjektive Sache ist und jeder für sich individuell herausfinden muss, was man mag und sucht.

Blumen verhelfen gerade durch ihre frischen Farben zu einem positiven Umfeld, jedoch braucht man nicht Feng Shui dazu um zu wissen, dass man vertrocknete oder verblühte Blumen aus dem Zimmer entfernen sollte. Denn wenn man sich genau beobachtet, tun einem genau diese Blüten nicht gut.

Gerade für Frauen sind Blumen etwas sehr schönes, oft symbolisieren die Blumen eine Art der Unschuldigkeit und des Friedens.

Daher bringen Blumen auch so viele Glücksgefühle in Frauen hoch, wenn sie diese geschenkt bekommen, dann kann das Umfeld in diesem Moment gar nicht positiver sein. Jeder hat jedoch seinen eigenen und völlig privaten Grund, warum Blumen das eigene Umfeld sehr positiv beeinflussen.

Schreibe einen Kommentar